HERZBLATT e.V.

Du bist zeitlebens
für das verantwortlich,
was du dir vertraut gemacht hast.Antoine de Saint-Exupery

Spendenkonto

Kontoinhaber:

Freundeskreis Kinderorthopädie

HERZBLATT e.V.
 

Sparkasse Arnstadt-Ilmenau

IBAN: DE89 840 510 101 000 024 268

BIC: HELA DEF1 ILK

 


Freundeskreis Kinderorthopädie

HERZBLATT e.V.

 

Svenia Stietz

Wachsenburgallee 12
D - 99310 Arnstadt

 

Tel. +49 (0)3628 - 720 480

Fax: +49 (0)3628 - 720 402


kinderortho.herzblatt@gmail.com
www.verein-herzblatt.de

Arnstadt, 24. Oktober 2018


Gewaltige Resonanz auf den Vortrag der Chefärztin Silke Herold

Am vergangenem Dienstag reichten die Stühle im Rathaussaal des Arnstädter Rathauses kaum aus, um den herbei strömenden interessierten Gästen, die den Vortrag von Chefärztin Silke Herold aus der Fachklinik für Dermatologie, Schloss Friedensburg in Leutenberg folgen wollten, Platz zu bieten. Auch die zusätzlich herbeigeschafften Stühle reichten nicht aus, so dass einige Gäste auf dem Fußboden im Rathaussaal Platz nahmen oder andere an der Fensterfront stehen mussten. Die Türen waren weit geöffnet, denn auch die hier dicht gedrängt Stehenden wollten der Chefärztin hören. Die Behindertenbeauftragte der Stadt, Angelika Kowar sowie Undine Engel vom Verein Freundeskreis Kinderorthopädie Herzblatt e.V. waren so überrascht von dem Zustrom, dass nun erwogen wird, im kommendem Jahr einen größeren Veranstaltungssaal zu organisieren.
Warum war und ist das Interesse an dem Vortrag der Chefärztin der Fachklinik für Dermatologie Schloss Friedensburg in Leutenberg so groß?

Ein Erklärungsversuch:

Seit über 25 Jahren kommt die Ärztin einmal im Jahr zu einem Fachvortrag nach Arnstadt. Mit ihrer erfrischenden und unkonventionellen Vortragsweise erklärt sie medizinische Begriffe auch für Laien verständlich und weiß zu vielen Symptomen ausführlich die Ursachen- und Wechselbeziehungen biologisch zu erklären. Dabei kommt ihr trockener Humor nicht zu kurz. Mit ihren langjährigen medizinischen Erfahrungen gepaart mit den neusten wissenschaftlichen Erkenntnissen ist die Ärztin eine von wenigen aus der Ärzteschaft, die sich auf die allumfassenden Zusammenhänge und Betrachtungen einlässt und damit in der medizinischen und therapeutischen Behandlung ihrer Patienten Erfolgt hat. Ihr absolut fundiertes Fachwissen über Zusammenhänge von Stoffen und Substanzen in der Umwelt und u.a. in verarbeiteten Lebensmitteln sowie deren Wechselwirkungen auf und im menschlichen Körper beeindrucken und regen zum Nachdenken und Überprüfen des eigenen Verhaltens an. Das Fachkrankenhaus auf Schloss Friedensburg ist für diesen ganzheitlichen Ansatz bei dermatologischen Problemen von Patienten aus der gesamten Bundesrepublik und darüber hinaus sowie für seine unkonventionellen Heilungsmethoden bekannt. Oft überweisen Allgemeinärzte und Schulmediziner "hoffnungslose" Fälle mit akuten Hauterkrankungen als letzten Ausweg in die Fachklinik nach Leutenberg. Hier beginnt dann fast detektivisch und analytisch die medizinischen Untersuchungen in alle Richtungen. Insbesondere die Darmflora und das Ernährungsverhalten sind wichtige Indikatoren, um den Ursachen von Haut- und Allergieproblemen auf den Grund zu gehen. "Oft wird der Darm zu wenig in die ganzheitliche Betrachtung bei Erkrankungen einbezogen", weiß die Chefärztin.
Vielen Patienten, die diesen Weg bereits durchlaufen haben, befanden sich auch unter den Zuhörenden des Vortrages am vergangenem Dienstag im Rathaus. Unter anderem auch eine vierfache Mutter aus Marlishausen, deren heute älteste Tochter Miriam bereits als Baby an Neurodermitis erkrankte. "Es war schlimm für das Kind und für uns als Familie eine Belastungsprobe, weil wir nicht richtig helfen konnten", erzählt die junge Mutter. Durch das ständige Kratzen kam Miriam nicht in den Schlaf. Das salben mit der cortisonhaltigen Creme brachte nichts. Auf Drängen der Mutter kam dann die kleine Miriam mit ihrer Mutter nach Leutenberg in die Klinik.


Mit drei Jahren das erste Mal und mit sechs Jahren dann das zweite Mal. Dort lernte die junge Mutter nach den Allergierichtlinien entsprechend das Essen für Miriam zuzubereiten und auch im praktischen Alltag einzubauen und umzusetzen. Die Mutter, die extra mit ihrer Tochter am vergangenem Dienstag zum Vortrag ins Rathaus gekommen war, ist sich heute sicher: "Die Chefärztin und das gesamte Klinikteam hat das Leben von Miriam gerettet."
Die heute 12jährig Miriam weiß mit ihrer Erkrankung recht gut umzugehen. In der Emil- Petri- Schule in Arnstadt wird sie gemäß ihrer Beeinträchtigung gut versorgt. In den Pausen erhält sie neue Verbände und Behandlungen. Auch das Mittagessen ist auf sie abgestimmt und für den Fall der Fälle, dass einmal ein allergischer Schock eintreten sollte, sind die Lehrer und Betreuer der Schule darauf eingestellt. "Das hätte die Grundschule in Marlishausen nicht leisten können", ist sich die Mutter von Miriam sicher, ohne verbittert zu sein. Sie freut sich, dass ihre Tochter Miriam in der Emil- Petri- Schule mit Freude und Spaß - trotz ihrer Beeinträchtigung - lernen kann und das man jetzt die Krankheit im Griff hat. Aber es war und ist ein langer und beschwerlicher Weg!
So ähnlich geht es auch den Kindern und deren Familien, die in der Kinderorthopädie im Marienstift medizinisch behandelt werden. Der Verein Freundeskreis Kinderorthopädie HERZBLATT e.V., der in diesem Jahr im Juni sein 10jähriges Jubiläum beging, ist da ein tatkräftiger Pfeiler. Die Mitglieder des Vereins organisieren Hilfen und sammeln Spenden, damit die Kinder und deren Familien unterstützt und begleitet werden. Von den gesammelten Spenden wurden auch bereits zusätzliche Therapiegeräte angeschafft, die den kleinen Patienten helfen. Die 1. Vorsitzendes der Vereins, Svenja Stietz und weitere Vereinsmitglieder waren von dem Vortrag von Frau Herold tief beeindruckt und freuen sich, dass am Ende des Vortrages 345,24 € zusammen kamen. Dafür an alle, die dazu beigetragen haben ein herzliches Dankeschön. Gemeinsam mit der Behindertenbeauftragten dankte der Verein der Chefärztin aus Leutenberg für ihr beständiges Engagement in Arnstadt mit einem Blumenstrauß und symbolisch mit einem aus Stoff genähten Herz sowie ein kleines Präsent. Sie sei mittlerweile eine Botschafterin für das Anliegen des Vereins, der sehr darauf setzt, dass Frau Herold auch im kommenden Jahr wieder in Arnstadt einen spannenden Vortrag hält.


Behindertenbeauftragte in Kooperation
mit dem Verein Freundeskreis Kinderorthopädie HERZBLATT e.V.

 

 

 

 

 


20 Jahre Kinderorthopädie im Marienstift

Die Feier zum 20jährigen Bestehen der Kinderorthopädie im Marienstift in Arnstadt war voller Erfolg.

Am 19. Oktober durften zuerst die kleinen Gäste feiern. Erst gab es eine Teddy Sprechstunde,

in der das Ärzteteam der Kinderorthopädie alle mitgebrachten Plüschtiere behandelte.

Dann haben Clown Fietze und Organistin Gabi Damm allen interressierten Kindern die Orgel erklärt.

Am Nachmittag wurden dann für geladene Gäste und Mitarbeiter historische Vorträge gehalten.

Chefärztin Dr.Christine Bollmann erzählte voller Stolz die Geschichte der Kinderorthopädie im Marienstift.

Kathrin Reinhardt tat dieses aus Sicht der Physiotherapie und Frau Dr. A.Franz sprach über die moderne Technik der Ganganalyse .

Auch Herzblatt kam nicht zu kurz, so wurden durch den Verkauf von Vereins Regenschirmen spenden eingesammelt. Diese kommen dann wieder den Kindern der orthopädischen Station zu Gute. 


  

Arnestati Cup 2018

Am 22. Juni hat die Stadtverwaltung Arnstadt erneut ein Fußball Turnier organisiert bei dem Spendengelder für den Verein Herzblatt gesammelt wurden.

Es sind sieben Betriebssport-Mannschaften angetreten. Das Marienstift hat wieder eine Mannschaft gestellt und zum dritten mal in Folge den Pokal gewonnen.

Vielen Dank für die gute Organisation der Verpflegung und auch proffessionelle Schiedsrichter wurden gestellt.

Glücklicherweise wurde das Spiel nur durch einen starken Regenguss unterbrochen.

Vielen Dank an die zahlreichen Spender.

Wir freuen uns schon auf das nächste Jahr.

           


Jubiläumsfeier Herzblatt

Am 08. Juni 2018 gab es eine Feier in eigener Sache. Der Verein besteht seit 10 Jahren. 

Im Jahre 2008 haben der damalige Chefarzt der Kinderorthopädie Dr. Sebastian Senst und seine Frau Therese Senst den Verein ins Leben gerufen. Seit dem setzt sich der Verein für die Kinder auf der orthopädischen Station des Marienstifts ein . Ausserdem sind wir auch immer wieder auf Veranstaltungen aktiv um Aufklärung über kinderorthopädische Probleme zu leisten. 

Aus diesem Anlaß wurden alle Gründungsmitglieder, jetztige Mitglieder , Sponsoren und Freunde der Kinderorthopädie eingeladen mit uns zu feiern. Wir freuen uns über das zahlreiche Erscheinen und bedanken uns für die guten Wünsche und die reichlichen Geschenke. 

Dank des sommerlichen Wetters konnten wir eine schöne Zeit auf der Terrasse des Speisesaals vom Marienstift haben. An dieser Stelle noch vielen Dank an alle fleißigen Helfer, Kuchen Bäcker und den Grillmeister ohne die gute Zusammenarbeit wäre es nicht ein so erfolgreiches Fest geworden. 


Vorlesetag auf der Kinderstation

16.11.2017

Dieser Donnerstag war ein ganz besonderer Tag auf der kinderorthopädischen Station des Marienstifts. 

Die Landtagsabgeordnete Eleonore Mühlbauer kam im Rahmen des bundesweiten Vorlesetages auf die Station. Kinder und begleitende Mütter waren gleichermaßen berührt von der schönen Geschichte der Geschwister Gunnar und Gunilla und deren Abenteuer mit dem kleinen " Kuckuck Lustig " , ein Märchen von Astrid Lindgren.

 


 

Scheckübergabe im Marienstift

01.09.2017

Heute war Herr Walter Weispfenning, Oberkirchenrat i.R., als Vertreter der Erfurter Share Value Stiftung zu Gast. Er übergab dem Freundeskreis Kinderorthopädie HERZBLATT e.V. einen Spendenscheck über 5.670 €.

Damit möchte der Verein, der mit seinem Engagement die jungen Patienten der Klinik für Kinderorthopädie unterstützt, die Medi-Stift-Clowns finanzieren. Diese schauen jeden Freitag auf Station 4 (Klinik für Kinderorthopädie) vorbei und zaubern den Kindern ein Lächeln ins Gesicht. Ganz nach dem Motto „Humor hilft heilen“ ist der Besuch der Medi-Clowns zum festen Termin geworden. Beim Pressetermin sang Clown Fietze vor Freude ein Lied, bevor sie anschließend mit Chefärztin Dr. med. Christine Bollmann über die Station ging.

 


5. Arnestati Cup 

 16.06.2017

Die Mannschaft des Marienstifts konnte den Arnestati Cup verteidigen: Zum dritten Mal gewannen die Kicker um Chefärztin Dr. Christine Bollmann den Pokal, der damit weiterhin im Hause bleiben darf. Das von der Stadt Arnstadt ausgerichtete Fußballturnier für Betriebssportgruppen und Verwaltungen wird zugunsten des „Freundeskreis Kinderorthopädie HERZBLATT e.V." ausgetragen. Das Marienstift-Team gewann drei Spiele von fünf und konnte dank der besten Tordifferenz punkten. „Der Pokal steht nun im Konferenzraum der Klinik“, so Dr. med. Christine Bollmann, Chefärztin der Kinderorthopädie. „Ich bin sehr stolz auf meine Mannschaft und glücklich, dass der Pokal in der Klinik bleibt.“

Wir danken allen Aktiven und den zahlreichen Fans für die Unterstützung des Vereins mit Ihren Spenden. 


 

Verein Herzblatt feiert Jubiläum

Der Freundeskreis Kinderorthopädie Herzblatt e.V. im Marienstift in Arnstadt besteht nun schon 7 Jahre .

Der Verein nahm es zum Anlass gleich mehrere Neuigkeiten auf einem kleinen Fest zu feiern.

Am 26.06.2015 wurden alle Kinder der Orthopädie und deren Angehörige, Mitarbeiter der Klinik, Mitglieder von Herzblatt und deren Mitarbeiter auf die Dachterrasse des Marienstifts eingeladen. Ausser dem Vereinsjubiläum gab es noch eine Übergabe von neuem Mobiliar auf der Dachterrasse, welches von Herzblatt gesponsert wurde. Weiterer Höhepunkt der Feier war die Taufe der Therapietiere ( 1 Pferd und 1 Löwe ) . Die Abteilung der Physiotherapie im Marienstift freut sich über die neuen " Geräte " , welche auch durch den Verein finanziert wurden. 

Es war eine gelungene Feier, Kinder und Erwachsene hatten gleichermaßen Spaß an der gemeinsamen Veranstaltung.

Zur großen Freude der Kinder gaben dann auch noch die Klink Clowns eine kleine Vorstellung. 

Der Verein freut sich , daß die Finanzierung der Clowns ein weiteres Jahr gesichert ist. Dank der großzügigen Spende der Share Value Stiftung , können die Clowns weiterhin mit den Kindern Spaß machen und so deren Aufenthalt in der Klink angenehmer gestalten. 

Wir danken auch allen Mitgliedern des Vereins und den vielen Spenden von Firmen und Privatpersonen. 

Wir hoffen weiter bei unserer Arbeit unterstützt zu werden, sei es mit Geld- oder Sachspenden , oder aktive Mitarbeit am Vereinsleben.


Arnestati Cup 2015

Herzlichen Glückwunsch an die Fußballmannschaft aus dem Marienstift. Wir freuen uns, dass der Pokal zum zweiten Mal gewonnen wurde. Die Spieler haben großen Einsatz gezeigt und auch bei starkem Regen nicht aufgegeben.  Vielen Dank auch an die anderen Betriebsmannschaften für ihre Teilnahme und die daraus entstandenen Spenden für den Verein. Wir danken der Stadt Arnstadt für die gute Organisation des Turniers und hoffen auf eine Fortsetzung nächstes Jahr . 

 


Benefizkonzert 2011

Romantische Salonstücke für einen guten Zweck 

Passend zum Motto des Denkmaltages „Romantik“ öffnete auch die Musikschule in Arnstadt am Sonntag, den 11.09.2011 ihre Türen. Im historischen Saal erklangen romantische Weisen, dargeboten von den Zwickauer Musikerinnen Tabea Walter (Sopran) und Maria Walter (Klavier). Die beiden Schwestern musizierten in einfühlsamer und geschmackvoller Weise und begeisterten ein zahlreich erschienenes Publikum. Neben ihrer Freude am Musizieren bewegte die Musikerinnen aber auch soziales Engagement, spendeten sie die Einnahmen dieses Nachmittages doch dem Freundeskreis Kinderorthopädie HERZBLATT e.V.. Dieser bedankt sich bei allen Beteiligten sehr herzlich für die großzügigen Gaben. Der Dank gilt auch der Sparkasse Arnstadt-Ilmenau für die gewährte Unterstützung sowie Frau Herfort vom Landwirtschaftlichen Büroservice und dem Kosmetikstudio Faulstich in Plaue, die mit süßen Gaumenfreuden für eine Abrundung des Programms sorgten.


Theatervergnügen im Marienstift Arnstadt

Am Mittwoch, dem 22.6.2011, wurden die Theaterkinder aus Unterpörlitz auf die Kinderstation der Orthopädischen Klinik im Marienstift Arnstadt eingeladen, um den Kindern dort eine Freude zu bereiten. Sie spielten das Stück: „Vom Krokus der sich nicht traute.“ Im kleinen Kreise der Station wurden die Theaterkinder mit Spannung empfangen. Schnell war die Kulisse aufgebaut und das Stück konnte beginnen. Es war ein Erlebnis für beide Seiten. Die Krankenhauskinder und ihre Eltern brachte es einmal auf neue Gedanken und die Theaterkinder erfuhren, was es bedeutete, wirklich schwer krank zu sein. Vom Freundeskreis Kinderorthopädie HERZBLATT e.V. wurden alle Kinder dann noch mit einem leckeren Eis beglückt, was den aufregenden Tag unvergessen machte.


Nur wenige Tage später gab es am Samstag, dem 25.6.2011, noch einmal ein Theatervergnügen für Groß und Klein. Aus Anlass seines dritten Geburtstages hatte HERZBLATT e.V. ins Klinikfoyer eingeladen, wo die Theatergruppe der VHS Arnstadt-Ilmenau „Die drei kleinen Schweinchen“ mit viel Witz, Musik und Tanz aufführte. Auch hier gab es viel Applaus und im Anschluss daran ein kleines Geburtstagsfest auf dem Klinikgelände. Der HERZBLATT e. V. bedankt sich herzlich bei allen, die mit ihrer Unterstützung diese „Festwoche“ möglich gemacht haben.

 


Nachmittagskonzert auf der Kinderstation

 Ein musikalischer Krankenbesuch wurde in diesen Tagen den Kindern und Eltern auf der Kinderstation im Marienstift zuteil: Leonie und Moritz Freyberg kamen mit ihren Instrumenten und erfreuten ein zahlreich erschienenes Publikum mit diversen Stücken für Akkordeon und Gitarre. Da wurde schon einmal leise mit gesummt oder wippte so mancher Fuß, gerieten Kleine und Große ins Träumen. Besondere Überraschung war dann noch die Zugabe in Form heiterer Tiergeschichten, die die beiden Fünftklässler vortrugen. Wieder einmal zeigte es sich, dass nicht nur Kinder gern vorgelesen bekommen, auch die Erwachsenen schienen diese liebevolle Zuwendung sehr zu genießen. Der Freundeskreis Kinderorthopädie HERZBLATT e.V. bedankt sich sehr herzlich für diese willkommene Unterstützung!


Der Freundeskreis Kinderorthopädie HERZBLATT e.V. unterstützte die Ausrichtung der 25. Jahrestagung der Vereinigung für Kinderorthopädie am 11./12. März 2011 in Arnstadt. Die Schirmherrschaft über die Veranstaltung lag bei der Thüringer Ministerin für Soziales, Familie und Gesundheit Heike Taubert. Wir nutzten den Kongress für eine Tombola, die Einnahmen in Höhe von über 300 Euro erlöste.

 

Mehr unter:  www.kinderorthopaedie.org

 



2010 hat die Katholische Laufjugend Arnstadt den Freundeskreis Kinderorthopädie HERZBLATT e.V.  unterstützt. Mehr zur Katholischen Laufjugend erfahrem SIe unter www.katholische-laufjugend.de.

 

Wir bedanken uns sehr herzlich für das Engagement. 



Am 1. Advent entstand dieses Bild, als Eltern und Kinder von der Kinderstation unseren HERZBLATT-Stand zum Bach Advent in der Musikschule besuchten. Sie hatten alle fleißig geholfen, die dort feilgebotenen Weihnachtskarten zu basteln.